Ausgehört: Peer Meter – Die Verhöre der Gesche Gottfried (Hörspiel)

Kurzbeschreibung via Audible: Im März des Jahres 1828 wurde in Bremen ein Kriminalfall aufgedeckt, der die Stadt aufs tiefste und nachhaltigste erschüttern sollte und der in seiner Beispiellosigkeit in Deutschland, Europa und Übersee ungeheures Aufsehen erregte: Gesche Gottfried vergiftete von 1813 bis 1827 fünfzehn Menschen, darunter ihre Kinder, Eltern und Ehemänner. Mindestens neunzehn weiteren Personen gab sie wiederholt Gift in nichttödlicher Dosis. Am 6. März 1828 wurde Gesche Gottfried verhaftet. Nach dreijähriger Gefangenschaft wurde Gesche Gottfried am 21. April 1831 in Bremen öffentlich durch das Schwert hingerichtet.

Zur Hörprobe
Zur Hörprobe

„Die Verhöre der Gesche Gottfried“ wurde von Peer Meter aus den original Verhörprotokollen von 1828 dramaturgisch zu einem „Kammerspiel des Grauens“ komponiert. Dabei kommen sowohl der offizielle Ermittler Senator Droste im intensiven Gespräch mit Gesche Gottfried als auch Befrager aus der Justiz (der doppelzüngige Verteidiger Voget) und inquisitorisch anmutende kirchliche Vertreter zu Wort. Aussagen aus dem Bremer Bürgertum ergänzen das grausame Bild einer psychisch kranken Frau, über die die Gesellschaft von der Furcht vor sich selbst getrieben ihr gnadenloses Urteil spricht.

Die Dramaturgie setzt dabei vor allem auf das innere Drama, weniger auf äußere Effekte. Dem Publikum, das bei den Verhören quasi Mäuschen spielt, obliegt es selbst, über den Fall Gesche nachzudenken und gegebenenfalls zu urteilen. Die Verhöre bieten dabei unkommentiert Einblicke, Fakten, Merkwürdigkeiten, Menschlichkeiten, Unmenschlichkeiten, Irrsinn, Wahn, Affekte, Pein, Zwang, Angst, und vieles mehr, was die dunkle Seite des Lebens zu bieten hat.

©1996 Langenbruch/Gosia, Lilienthal (P)2013 A. S. Theater & Film Ltd.

Meine Meinung:

Was für eine Frau. Was für eine schrecklich  irre Frau! 

„Noch ein Stückchen Butterkuchen? Vielleicht auch ein Stückchen des leckerem, frisch zubereiteten Bratens? Noch ein Getränk?“

Schnell ziehen 14 Jahre ins Land und ebenso schnell scheint es, sind 15 Menschen eher unauffällig, ohne jeglichen Verdacht schöpfend aus der Welt geräumt!

Was muss in einer Frau vorgehen ihre eigene Familie nach und nach zu eliminiere? Eltern, ihre eigene Kinder u die dazugehörigen Ehemänner erhielten jeweils eine tödliche Dosis Gift und verstarben elendig, teils unter großen Schmerzen.

Es dauerte knapp 14 Jahre bis ihr letztendlich ihre mörderischen Taten nachgewiesen werden konnte. Drei Jahre nach ihrer Verhaftung folgte in Bremen die öffentliche Exekution durch das Schwert.

Autor Peer Meter nahm gewissenhaft die original Verhörprotokolle aus dem Jahre 1828 unter die Lupe und inszenierte ein wahrhaftes Schauerspiel! Der Titel (… ein Kammerspiel des Grauens…) ist untrüglich Programm.

Stimmlich wird diese Inszenierung virtuos durch die perfekt gewählten Sprech-Darsteller dargeboten. David Nathan offeriert wahre Schauspielkunst und überzeugt gänzlich als Senator Droste, welcher den offiziellen Ermittler in diesem schauderhaften Fall mimt.

Fazit: Grausame Taten – eine psychisch kranke Frau – Irrsinn – und grandiose Sprecher runden dieses gut gelungene Hörprojekt aufs Ganze ab.

Empfehlenswert!

Punkte für die Story: 5

Punkte für die Sprecher: 5

Advertisements

Ausgehört: Der Schlaf und der Tod von A.J. Kazinski

Erste Worte: 

Tot. Sie war tot. Auf der anderen Seite des Lebens. Zurück wollte sie nicht. Nie wieder, es gab nichts und niemanden, zu dem sie sich zurücksehnte. Trotzdem würde es sie holen, bald, das wusste sie, und sie gegen ihren Willen durch Zeit und Raum zerren. Er würde ihr 2000 Volt durch die Brust jagen und dann würde sie auch wieder die Hölle spüren, zu der ihr Körper geworden war.

Kurzbeschreibung laut audible : Es ist Sommer, eine Hitzewelle lähmt die Stadt, als Niels Bentzon spätabends ein Anruf der Einsatzleitung erreicht. Selbstmordversuch. Eine junge Frau steht auf der Brücke über dem Bahnhof Dybbøl und droht herunterzustürzen. Sie ist splitternackt und steht unter Drogeneinfluss.

Der Schlaf und der Tod von A.J. Kazinski

Bentzon, der für solche Krisensituationen geschult ist, eilt zum Einsatzort, aber er ist zum ersten Mal in seiner Karriere machtlos. Die junge Frau springt in die Tiefe und ist sofort tot. Bentzon glaubt nicht an Selbstmord und nimmt die Ermittlungen auf. Bei der Toten handelt es sich um Dicte van Hauen, Primaballerina des Königlichen Balletts Kopenhagen. Sie stammt aus einer wohlhabenden Familie und war ein Weltstar – warum sollte sie sich umbringen?

Tatsächlich ergibt die Obduktion, dass jemand versucht hat, sie zu ertränken. Zudem finden sich Spuren von Ketamin, Amphetamin, Kokain und Ritalin in ihrem Blut. Doch damit nicht genug, auf ihrem Brustkorb finden sich die Abdrücke eines Defibrillators. Die junge Frau wurde kurz vor ihrem Tod wiederbelebt. Die Tat eines Wahnsinnigen?
©2013 Heyne Verlag; (P)2013 Random House Audio
Meine Meinung: Zugegeben, Cover & Titel weckten meine Neugier beim herumstöbern nach interessanten Neuerscheinungen auf audible.  Die Buchbeschreibung erledigte den Rest, Sprecher David Nathan galt als zusätzliches Zuckerl und somit war das Hörbuch des Autorenduos A.J. Kazinski schnell gekauft und fand sich alsgleich auf meinem Iphone ein.

Hörbereit in Sekunden sozusagen – los ging es.

Los geht es dann auch gleich recht heftig – Teil I, das Buch des Blutes startet – wie sollte es auch anders sein – mit dem Tod. Oder war es doch das Leben?

Beschrieben werden die Gedanken einer Person, welche sich offensichtlich aktuell in der Zwischenwelt befindet und sehnsüchtig auf den Tod wartet, dieser jedoch immer wieder mittels eines Defibrillators verdrängt wird. Man könnte meinen es handelt sich hier um einen verzweifelten Rettungsversuch, jedoch wird schnell klar welcher Wahnsinn hier tatsächlich verübt wird.

Die Vorstellung der ersten Hörminuten ließ mir schon das Blut in den Adern gefrieren. Die Geschehnisse im ersten Kapitel sausten nur so durch meine Ohren und so war ich auch schon mittendrin – mittendrin in einem Hörbuch welches ich ungern aus den Ohren genommen habe.

Niels Bentzon, Unterhändler für die Polizei, tritt alsgleich in Kapitel II in Erscheinung. Direkt aus dem Bett seiner Lebensgefährtin Hannah Lund wird dieser zu einem Einsatz gerufen. Dort begegnet er Dicte van Hauen, einer Primaballerina. Splitterfasernackt und scheinbar unter Drogeneinfluss stehend, stürzt diese kurze Zeit später von einer Brücke.

Bentzon bezweifelt allerdings jedoch die Tatsache es handle sich hier um einen klassischen Selbstmord. Als dann noch Abdrücke eines Defibrillators auf der Haus der Toten gefunden wurden, steht die Polizei komplett vor einem Rätsel. Bentzon begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit.

Das dänische Autorenduo Klarlund & Weinreich haben mit „Der Schlaf und der Tod“ einen äußerst spannenden Psychothriller erschaffen. Beider Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, schlüssige und logische Schritte runden die Story perfekt ab.

Die Beschreibung der einzelnen Charaktere ist sehr gelungen. Der Thriller wird durch mehrere, verschiedene Erzählsträngen gehalten, welche zum Schluss hin perfekt miteinander verwachsen. Sehr gelungen!

Über die, im Mittelteil aufgetretenen Längen, blicke ich im Gesamten gerne hinweg.

Ein Thriller mit Tiefe und Seele.

Punkte gibt es hierfür 4/5 für die Story – Sprecher David Nathan ganz klar volle Punktzahl.

Info im speziellen für @pingu1000 : Dieses Buch würde eindeutig auf meiner BESTENLISTE landen, wenn ich eine solche hätte 🙂 …

Ausgehört: Mein Leben nach der Todeszelle von Damien Echols

Erste Worte: 

Was Sie hier lesen werden, geht auf vieles zurück, das ich in den letzten zwanzig Jahren geschrieben habe, unter anderem auf Teile einer kurzen Lebenserinnerung, die 2005 im Selbstverlag erschienen ist. Ich wurde 1994 in den Todestrakt eingewiesen und fing beinahe sofort an, ein Tagebuch zu führen.

Mein Leben nach der Todeszelle - Damien EcholsKurzbeschreibung via Audible: Die ebenso schockierende wie bewegende Geschichte eines Mannes, der 18 Jahre in der Todeszelle saß: Im Jahr 1993 wurden Damien Echols, Jason Baldwin und Jessie Misskelley Jr. – bald bekannt unter dem Namen „The West Memphis Three“ – für schuldig befunden, drei achtjährige Jungen ermordet zu haben. Baldwin und Misskelley erhielten lebenslange Haftstrafen, Echols wurde zum Tode verurteilt. In den folgenden Jahren wurden die „WM3“ weltweit zum Symbol für die Verfehlungen des amerikanischen Justizsystems und erhielten breite Unterstützung. In einer spektakulären Wende der Situation und aufgrund neuerlicher DNA-Tests wurden alle drei Männer im August 2011 entlassen.

In seinem Buch schildert Damien Echols, der stets seine Unschuld beteuerte, was es bedeutet, 18 Jahre lang in der Todeszelle zu sitzen, und er erzählt, wie es ihm gelang, den psychischen wie physischen Terror, dem er ausgesetzt war, zu überleben.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2003 Goldmann Verlag (P)2003 Der Hörverlag

Autor: Damien Echols, Sprecher: David Nathan, Spieldauer: 11 Std. 37 Min. (ungekürzt) Hörprobe

Meine Meinung: Tief durchatmen und 11 Std 37 Minuten Damiens Mut, seine scheinbar unendliche Kraft und seinen unerschütterlichen Glaube an die „Magic“ bewundern.

Schon mal daran gedacht, der eigene Musikgeschmack und der, nicht der Allgemeinheit entsprechende Kleidungsstil könnte eines der Hauptkriterien für die eigene Verhaftung sein? Das Ganze dann noch zusätzlich gepaart mit einem, versucht rechtschaffenen, übereifrigen und offensichtlich total verrückten Polizeibeamten, welcher gar besessen von seiner eigenen Idee war. Des Weiteren eine fragwürdige, ungenaue (wenn überhaupt) Recherche und letztendlich eine komplette Vertuschung des vorhandenen forensischen Beweismaterials – das alles wurde Damien Echols, Jason Baldwin und Jessie Misskelley Jr. im Jahre 1993 zum Verhängnis.

Die drei wurden der Ermordung, dreier achtjährigen Jungs für schuldig befunden. Jason und Jessi erhielten eine lebenslange Haftstrafe und Damien wurde gar zum Tode verurteilt.

18 lange Jahre dauerte es bis der fatale Justizirrtum am 19. August 2011 ein Ende fand und die Drei endlich in die längst fällige Freiheit entlassen wurden.

Ich war und bin entsetzt!

Entsetzt zu einem natürlich über die Art und Weise wie in einem (vermeidlichen) Rechtsstaat Menschen behandelt werden und zum Anderen entsetzt über das amerikanische Rechtssystem im Allgemeinem. Eine Diskussion bezüglich der Todesstrafe erspare ich mir hier…

Damien Echols, gesprochen von David Nathan, lässt den Hörer sowohl an seinen Erlebnissen und Ereignissen im Gefängnisalltag, als auch an seiner eigenen, persönlichen Entwicklung teilhaben. Seine innere Stärke und Kraft beeindruckte mich persönlich sehr. Trotz der partiell desolaten Haftanstalten und den unzumutbaren Umstände in den einzelnen Gefängnissen verliert Echols den Glauben an das Gute nicht. Er glaub an die Magic, an die Änderung , an das Gute. Ein positiver Mensch durch und durch. Hut ab Herr Echols!

Ein absolut empfehlenswertes Buch, eine Erzählung tausender Erlebnisse, welche tatsächlich die Magic an die Oberfläche bringt und verdeutlicht. Danke Mr. Echols für Ihre Schilderungen, ich bin froh diese gehört zu haben!

Sehr empfehlenswert – ich vergebe dieser Biografie volle Punktzahl. Sprecherpunkte gibt es ebenfalls 5/5 für David Nathan.

P.S. Der deutsche Titel ist eher unglücklich gewählt und entsprich meiner Meinung nach nicht ganz dem tatsächlichen Inhalt.

AUSGEHÖRT: Zorn – Tod und Regen – Stephan Ludwig

Zorn - Tod und Regen von Stephan Ludwig
Zorn – Tod und Regen von Stephan Ludwig

Autor – Stephan Ludwig, Verlag – Argon Verlag, Sprecher –David Nathan, Spieldauer – 07 Std. 46 Min., Veröffentlicht: 2012

Kurzinhalt: „Es dauerte drei Stunden, bis sie den Verstand verlor, und weitere zwei, bis sie endlich sterben durfte.“

Polizeibeamte finden Spuren eines brutalen Verbrechens, aber keine Leiche. Hauptkommissar Claudius Zorn wird vom Staatsanwalt mit den Ermittlungen betraut leider! Das erste Kapitalverbrechen seit Jahren bedeutet für den ehrgeizlosen Kommissar jede Menge Arbeit. Zorn und sein gewitzter Assistent Schröder entdecken schließlich die Leiche einer Frau. Ihr Mörder hat sie zu Tode gequält, ihr aber offenbar vorher Schmerzmittel verabreicht warum?

Wer hat den Beamten ein Video als Beweismittel gemailt? Und wer will gleichzeitig unbedingt verhindern, dass die Ermittler die Identität der Toten klären? Zorn und Schröder haben noch immer keinen Verdächtigen, als plötzlich ein weiterer Mord geschieht

Meine Meinung: Ein neuer Kommissar am Hörbuchhimmel – und was für einer….

Einer der mit seiner ruppigen, „ungewaschenen Art“ liebend gerne faul in seinem Büro rumhängt und mehr oder weniger in den Arbeitsalltag hinein lebt. Fern von Ehrgeiz und Motivation. Als Kommissar Zorn und sein Assistent Schröder, der das genaue Gegenteil von Zorn ist, einen neuen Fall durch Oberstaatsanwalt Sauer zugewiesen bekommen, ist erst einmal Schluss mit lustig.

Zorn, Tod und Regen ist endlich wieder mal ein Krimi/Thriller, welcher mit Freuden fast an einem Stück von mir durch gehört wurde. Wortwitz und davon gibt es jede Menge in diesem Hörbuch, sympathische Hauptprotagonisten, interessante Nebenspieler und allem voran eine spannende Story, ließen die Spielzeit von 7 Stunden und 46 Minuten wie im Fluge vorbei ziehen. Autor Stephan Ludwig machte hier mit seinem neuen ersten Krimi rund um Zorn und Schröder neugierig auf mehr.

Das Hörbuch ist absolut empfehlenswert, es ist unterhaltsam, spannend und das Ganze wird zur Krönung von David Nathan gelesen. Im Grunde wird es von ihm inszeniert – gespielt – dargeboten – ach einfach wundervoll vorgetragen! David Nathan eben!

Die Fortsetzung der Krimireihe erscheint voraussichtlich im Herbst 2012. Wunschsprecher natürlich David Nathan…

Ich vergebe hier volle Punktzahl 5von5**** und noch gleich einen Extra Hörbuchsprecher Stern hinterher!

Special Thx geht diesmal, wie so oft, @DieHoeragenten. Danke für diesen coolen Tipp! Es hat sich mehr als gelohnt! Merci!

Ganz nebenbei geht mein Dank noch an @Hexenritt und @Sunsy37w – selten soviel Spaß beim hören gehabt! Lasst uns öfters ein HB zusammen anfangen 🙂