Ausgehört: Ein ganzes Leben von Robert Seethaler

Erste Worte:

An einem Februarmorgen des Jahres neunzehnhundertdreiunddreißig hob Andreas Egger den sterbenden Ziegenhirten Johannes Kalischka, der von den Talbewohnern nur der Hörnerhannes gerufen wurde von seinem stark durchfeuchteten und etwas säuerlich riechenden Strohsack, um ihn über den drei Kilometer langen und unter einer dicken Schneeschicht begrabenen Bergpfad ins Dorf hinunterzutragen.

Kurzbeschreibung via audible: Robert Seethaler erzählt von dem Seilbahnarbeiter Andreas Egger, über den die Zeit hinweggeht, dem Unglück und Glück widerfährt und der am Ende staunend auf die Jahre blickt, die hinter ihm liegen. Es ist eine einfache und tief bewegende Geschichte. Die Geschichte eines ganzen Lebens.

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr – so genau weiß das keiner. Der Bauer Kranzstocker nimmt ihn widerwillig bei sich auf, als junger Mann schließt er sich einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens.

©2014 Hanser Berlin (P)2014 ROOF Music

Link klicken zur Hörprobe auf audible.

Autor: Robert Seethaler  Gesprochen von: Ulrich Matthes  Spieldauer: 03 Std. 50 Min.  ungekürzt Hörbuch Veröffentlicht: 23.07.2014  Anbieter: tacheles! / Roof Music

Robert Seethaler - Ein ganzes Leben - 3 h 51 mMeine Meinung: Andreas Egger hatte es nie wirklich leicht in seinem Leben.

Als Kind schon eher widerwillig von einem Bauern in dessen Familie aufgenommen, erfährt er hier alles andere als Halt und Geborgenheit. Sein Alltag besteht letztendlich aus Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit. Sollte dem Bauern zudem etwas nicht gefallen, setzt es Prügel.

Egger erträgt dies alles, wächst und reift zu einem starken jungen Mann heran und stellt sich eines Tages endlich gegen den Bauern. Mit Erfolg – er ist zwar fortan alleine auf sich gestellt, letztendlich ist er aber frei und kann sein Leben endlich leben wie es ihm gefällt.

Egger trifft wenig später auf seine grosse Liebe Marie und macht ihr relativ schnell einen wunderschönen Heiratsantrag.

Seethaler erzählt Eggers Geschichte so einfühlsam und geradezu bildlich – es schien mir fast als würde mein Großvater mir die Geschichte des „starken“ Eggers erzählen.

Andreas Egger wächst in der Erzählung recht schnell ans Herz, seine Lebensgeschichte berührt zunehmend. Die knappe Hörzeit von fast 4 Stunden war schnell an einem Nachmittag durchgehört. „Ein ganzes Leben“ ist nach dem Trafikanten, der zweite von mir gehörte Roman aus der Feder von Robert Seethaler.

Fazit: Wunderschön, einfühlsam und tief bewegend ist dies Geschichte erzählt. Sprecher Ulrich Matthes rundete die Erzählung stimmlich hervorragend ab – Seethaler selbst wäre sicherlich eine ebenso  gute Wahl gewesen – sein wienerisch begeisterte mich bereits in dem vorherig gehörten Roman „Der Trafikant“ sehr.

Punktevergabe: Erzählung und Sprecher erhalten selbstverständlich die volle Punktzahl!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s