Ein kleiner Reisebericht….#Cambodia

Suppe am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Ich packe meinen Rucksack und ziehe weiter.
Phnom Penh war und ist für mich eine sehr lebendige Stadt. Tolle Leute getroffen und lehrreiche Projekte entdeckt. So prunkvoll Phnom Penhs Sehenswürdigkeiten, beispielsweise der Königspalast, die Silberpagode, Wat Phnom auch wirken mögen, die kambodschanische Hauptstadt mit ihren schätzungsweise 2 Millionen Einwohnern hat eine Menge mehr zu bieten. Ein erster Spaziergang durch die Straßen und Märkte lassen schnell erkennen wie arm auch diese Hauptstadt ist. Sauberkeit und Hygiene wird einer andere Bedeutung zugesprochen als der westliche Reisende es von zuhause kennt. Zahlreiche Bettler, Jung und alt sind in den Straßen und an der Riverside zu finden. Ihnen Geld zu geben wird dringend abgeraten. Entsetzt war ich als ich den ein oder anderen Tourist sah, der bettelnde Kinder als Fotomotiv wählte. Traurig – zuhause wird nach Datenschutz und Privatsphäre geschrieen – im Urlaub wird all dies über Bord geworfen.

Passend dazu bin ich auf ein Projekt gestoßen, welches u.a. genau diese Problematik anspricht, informiert und weltweit dagegen ankämpft: Child save Network, eine Initiative von Friends-International – passender kann kein Flyer sein: http://www.thinkchildsafe.org/de/index.html

Friends-International http://www.friends-international.org ist ein großartiges Projekt, weltweit setzen sich die Beteiligten für die Ausbildung benachteiligter Kinder und Familien ein. Wer in Phnom Penh verweilt sollte unbedingt ins Friends-The Restaurant gehen und die berühmt berüchtigten Smoothies, Shakes und sonstige Leckereien probieren. Hier werden Kids ausgebildet und erhalten so eine richtige Chance ihr Leben in die Hand nehmen zu können und der Armut den Rücken kehren zu können. Ich war begeistert von dem Service, der Freundlichkeit und der Neugierde welche mir entgegengebracht wurde. Ein tolles und sinnvollen Projekt!
Nebenan gibt es im Shop eine Auswahl an Bags,Gifts, clothes und sonstiger schönen Sachen.

Ein weiteres Projekt sei zu erwähnen, das ich hoffentlich auf meinem Weg nach Vietnam persönlich kennenlernen kann und darf. Die Büchersüchtigen unter uns werden mit offenem Herzen und großen Augen vielleicht und hoffentlich das Projekt persönlich unterstützen: Smile Cambodia http://www.smile-cambodia.de Der Verein unterstützt mehrere Projekte in Sachen Bildung und Armutsbekämpfung in Kambodscha. Eines dieser Projekte ist beispielsweise der Aufbau einer Bibliothek in mitten des Slums in Andong. Geht auf die Seite, schaut Euch die Projekte an und gebt was in Eurer Macht steht. Die Kids werden es Euch danken!

Cambodia ich habe Dich bisher viel lächeln gesehen und freue mich auf viele weitere, strahlende Gesichter. Herzlichen Dank dafür.

IMG_0938
…smiling Cambodia….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s