Die ersten 10Sekunden oder Leute die DAS gehört haben, hören auch DAS…..

Interessant was doch manch eine Plattform unserem (guten) Geschmack alles anhängen möchte…

Es gibt Musikplattformen noch und nöcher. Mittlerweile sind wir in einem Alter in dem illegal hören extrem uncool ist und wir vertreten die Meinung, auch ein Künstler verdient sein Geld HEUTE schwerer als FRÜHER – somit wollen wir auf legale und dennoch  preisgünstige Art und Weise an qualitativ gute bis hochwertige Musik gelangen und meldeten uns spontan in eben solchem Musikportal an. Abopreis brav bezahlt und schon ging es los mit der Wühlerei in der virtuellen Plattenkiste.

(Die Thematik ob ein solches Musikportal auch dementsprechend die Künstler versorgt im Sinne von angemessener Bezahlung sei in diesem Artikel auf einen anderen Zeitpunkt verschoben.)

Musik wird also gesucht und als gleich gefunden, Playlisten werden erstellt und erhalten künstlerisch wertvolle Namen wie einst das ein oder andere KassettischeMixTap. Die Liste rockt und synchronisiert eben noch schnell mit dem Smartphone so dass einer spontanen Ohrparty auf dem Arbeitsweg in der Ubahn nichts ferner liegen kann.

Es funzzt also. Es rockt und der Weg ist gefühlt plötzlich viel zu kurz und die Kopfhörer werden sehr zum Erstaunen der Arbeitskollegen frech aufbehalten. Let`s Rock`n Roll!

Schnitt einige Tage (oder doch nur Stunden) das Selbe von vorne. Ort: vor dem Mac/PC/Ipad/tablet/smartphone –> die erste Playliste ist durchgehört, es braucht eine weitere.

Vielleicht auch eine stilistisch gesehen völlig andere und überhaupt wer hört schon gerne immer das selbe?! Schnell gedacht, schneller gemacht. Die nächste Playliste steht, der Name ist vergeben. Alles gut, alles wunderbar. Die Platte groovt und jazzet. Großartig. Vereinzelter souliger HipHop hier und da – ein akustisches Highlight gleich hinterher. Die musikalische Playlistenwelt ist für den Moment top!

Hier kommt jetzt der „bekannte ENTDECKENbutton“ ins Spiel. Aufgrund unserer bereits gehörten Songs gibt es eine Menge musikalische Vorschläge seitens des Plattformanbieters. Frei nach dem Motto: Wenn Sie dieses hier gehört haben dann gefällt Ihnen sicherlich auch jenes hier.

Interessant. Hochinteressant.

Eines meiner persönlichen Lieblingsbeschäftigungen um Wartezeiten zu überbrücken ist besagten button zu betätigen und nach kürzester Zeit eine weitere, neue und mir teilweise völlig fremde Playliste zu erstellen. Schnell noch nen Namen dazu, fertig ist die Überraschungsplayliste. Diese wird dann bald oder auch irgendwann angehört. Sicherlich kann sich jetzt der ein oder andere vorstellen , Lieder deren ersten 10 Sekunden irgendwie ansprechend wirken sagen noch längst nicht alles über die tatsächliche Qualität des Songs aus. So ist es dann auch erklärbar warum sich ein gesamt gesehen (natürlich gehörter) grottiger song  in so mancher Playliste wieder findet. Macht allerdings nichts, denn so einige Schätze wurden auf diesem Wege schon entdeckt. Im Grunde ein heiden Spass inklusive musikalischer Horizonterweiterung und so mancher Fehlgriff wurde taktvoll und stilsicher aus der Playliste entfernt….

Hier also die erste Playlist basierend auf längst gehörter Musik. Viel Spass und eine gute Zeit!

1. Niconé & Sascha Braemer – Thänk You (Original Mix)

2. Beth Thornley „You’re So Pony“ (Official Video)

3. Someday- Eddie Gomez- OFFICIAL MUSIC VIDEO

4. Kidnap Kid – So close

http://www.beatport.com/track/so-close-original-mix/4197363

5. Sharon Jones & The Dap-Kings – Nobody’s Baby

6. Ira May – Let you go

7. Forever alone – Kakkmaddafakka

8. darwin deez – radar detector

9. John Legend – Made to Love

10. MS MR – No Trace live (miese Quali)

11. Skull Snaps – Its`s a new day

12. Moderat – Bad Kingdom

13. Akua Naru – The World is listening

14. Chris Valentino – Around the World

15. Hocus Pocus – Malade 2006

16. Pharrell Williams  – Happy

17. Ladi6 – Diamonds

18.Edward Sharpe & The Magnetic Zeros – Home

19. Macklemore – And we danced

20. Robots Don`t wake me – Mocky Remix – Robots Don`t sleep

21. My Head is a Jungle- Gui Boratto Remix  Wankelmut

22. Ain`t no mountain high Enough Ben Human Remix – Marvin Gaye

23. Let you go – Ira May

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s