Ausgehört: Die dunkle Seite des Mondes von Martin Suter

Erste Worte: 

»Kein Problem«, antwortete Urs Blank freundlich und stellte sich vor, wie er Dr. Fluri ohrfeigte, »dazu bin ich schließlich da.«

Das stimmte nicht. Blank war nicht dazu da, Fusionsverträge immer wieder neu aufzusetzen, nur weil der unbedeutendste der Vertragspartner noch ein allerletztes Mal seine Macht auskosten wollte.

Kurzbeschreibung via Audible: Wirtschaftsanwalt Urs Blank hat seine Gefühle im Griff. Er ist Fachmann für Fusionsverhandlungen und der Star der Branche. In letzter Zeit allerdings quält ihn ein diffuses Unbehagen – auch ein Grund, warum er sich so intensiv um die schöne Lucille bemüht, die ein so völlig anderes Leben führt. Durch sie lernt er die magische Welt der halluzinogenen Pilze kennen.die dunkle seite des mondes

Bei einem überwältigenden Trip spielt ihm jedoch ein unbekannter zyanblauer Pilz einen bösen Streich. Blanks Persönlichkeit ist fortan verändert. Er fühlt sich gottgleich und gibt jeder Gefühlsregung sofort Ausdruck. Er erkennt, dass ihm keiner helfen kann, und flieht in den Wald, den einzigen Ort, wo er zur Ruhe kommt, niemandem gefährlich werden kann. Und während man in der „zivilisierten“ Welt denkt, der Staranwalt habe sich das Leben genommen, lernt Blank das Überleben in den Wäldern.

©2013 Diogenes Verlag AG (P)2013 Diogenes Verlag AG

Spielzeit: 8 Std 27 Minuten ungekürzt

Sprecher: Gert Heidenreich

Meine Meinung: 

Der erfolgreiche Wirtschaftsanwalt Urs Blank ist ein Ass in seiner Branche. Immerfort perfekt. Gefühle, Stärken und Schwächen konstant unter Kontrolle – Regungen oder gar Emotionen zeigen kommt für Urs Blank nicht in Frage. Warum Auch? Kommt er doch auch so jederzeit an seine gewünschten Ziele.

Seine Ehe, nach all den Jahren auf dem Abstellgleis gelandet, plätschert so dahin. Er lernt an einem Flohmarktstand die jugendliche Lucille kennen und ist schlagartig von ihr begeistert und beginnt eine Affäre mit ihr. Betört von der vermeidlichen Liebe und dem Wunsch und der Sehnsucht nach Abenteuern, lässt er sich zu einem für ihn recht fremden und außergewöhnlichen Wochenende verleiten. Zusammen mit Lucille begibt er sich auf einen Selbstfindungstrip und findet sich tatsächlich rasch in einem, mit mehreren ihm unbekannten Menschen, in einem Wigwam wieder. Hier gilt es sich der Verköstigung und Wirkung der halluzinogenen Pilze voll und ganz hinzugeben.

Martin Suter - Cover zu: Die dunkle Seite des MondesUrs Blanks Bewusstsein erweitert sich in der Tat, die Pilze scheinen zu wirken. Sein Verhalten anderen gegenüber ändert sich ebenso schnell und fortan ist er nicht mehr Herr seiner Gefühlswelt…. à So und hier hört die Inhaltsangabe dann auch schon auf.

Zugegeben, dieser Suter Roman gefiel mir ganz und gar nicht. Urs Blank ging mir auf die Nerven. Der Funke, der gut recherchierte und äußerst detailreiche Geschichte sprang nicht auf mich über. In meinen Ohren wies die Story teilweise arge Längen auf und wurde mit der Zeit zudem immer unwahrscheinlicher.

Persönlich dachte ich bereits zwei Stunden vor Schluss daran, dem HB frühzeitig ein Ende zu bereiten. Ich biss mich jedoch durch, wurde mit einer weiteren interessanten Wende belohnt und überrascht und war letztendlich froh als die letzten Worte von Gert Heidenreich gesprochen waren.

Fazit: Ein origineller Kriminalroman. Skurril und humorvoll. Detailreiche Schilderungen, Driftet mit der Zeit etwas ins Unwahrscheinliche ab. Eine Interessante Story – klasse gesprochen von Gert Heidenreich. Für mich persönlich gibt es jedoch bessere Suter.

Punkte: 3/5. Sprecherpunkte 5/5.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s