Aus der digitale Plattenkiste: BETH HART – BANG BANG BOOM BOOM

Beth Hart – Cover zu Bang Bang Boom Boom 2012

WOW – da ist es also das brandneue Album von Beth Hart – Produzent Kevin Shirley.

11 Originaltracks Anfangs leise, gar harmlos, zurückhaltend still eröffnet Beth mit ihrem Song Badest Blues das aktuelle Album. Elf Songs insgesamt sind auf ‚Bang Bang Boom Boom’ zu finden.

Viel Abwechslung, egal ob kraftvoller Soul, dunkelster Blues, schwungvoller Swing, heiterer Pop, powervoller Rock oder bester Jazz, alles ist auf diesem Album vertreten.

Eine klare Kaufempfehlung nach „Don`t explain“ mit Joe Bonamassa ein weiteres Meisterwerk!

Coole Platte, stimmungs- und kraftvoll. Mögen die Lautsprechermembrane erzittern….

  • Erscheinungstermin: 5. Oktober 2012
  • Label: Mascot Label Group/Provogue
  • Copyright: 2012 Mascot Music Productions and Publishing BV
  • Tourdaten: 28. Nov 2012 in Berlin / 19. Dez 2012 Nürnberg 

2 thoughts on “Aus der digitale Plattenkiste: BETH HART – BANG BANG BOOM BOOM”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s