AUSGEHÖRT: Das Mädchen – Stephen King

Kurzbeschreibung: Die Welt hat Zähne. Und mit denen beißt sie zu, wann immer sie will. Diesmal trifft es die neunjährige Trisha. In einem Moment der Unachtsamkeit verirrt sie sich hoffnungslos im dichten Wald. Sie erlebt eine Odyssee voller Schrecken, von der ersten flatternden Unruhe im Bauch über die Stürze in der Wildnis bis hin zum Abstieg in eine Welt voller Halluzinationen. Dazu die nervenzersägenden Moskitos.

— Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels. 

Quelle: Autor – Stephen King, Verlag –  Bastei Lübbe (Bastei Stars), Sprecher –  Franziska Piqulla und Joachim Kerzel , Spieldauer – 07 Std. 36 Min. (ungekürzt), Veröffentlicht: 2009

Meine Meinung: Und noch ein King…

Da bin ich wohl nach „dem Todesmarsch“ ins King Fieber gefallen…

Somit ist „Das Mädchen“ mein insgesamt dritter King in diesem Jahr. Ein Ende scheint (noch) nicht in Sicht.

Gut, also kurz zur Story:

Die neunjährige Trischa McFarland unternimmt zusammen mit ihrer Mutter und dem nervigen, etwas älteren Bruder eine Wanderung. Selbstverständlich ist, wie sollte es anders sein, die Begeisterung für die Unternehmung „groß“ bei den Kids und dementsprechend angespannt ist die Gesamtsituation.

Mutter und Sohn streiten die meiste Zeit, das Fernbleiben und das Verschwinden von Trischa, nach einer kurzen Toilettenpause, bleibt für die beiden erstmal unentdeckt.Trischa verliert die Orientierung und findet infolgedessen nicht mehr auf den Wanderweg zurück.

So, hier ist der Punkt an dem die Geschichte im groben und wenigen Sätzen erzählt ist. Stephen King jedoch – ja der, macht einen Roman daraus. Einen Roman welcher in gesprochener Form sage und schreibe 7 Stunden und 36 Minuten andauert!!!

Das Hörbuch wird von zwei großartigen HB-Sprechern vorgetragen. Franziska Piqulla und Joachim Kerzel wechseln sich mit der Erzählung rund um Trischa beeindruckend ab. Zusätzlich wird die Story noch musikalisch untermauert. Passend in jeder Situation – Soundeffekte und Musik sind perfekt abgestimmt, so erlebte ich dieses HB zeitweise wie einen bildlosen Gruselfilm. Genial!

King beschreibt Tischas Situation, ihre Angst, ihre verständliche panische Angst – so deutlich und somit so absolut nachvollziehbar, ich litt mit ihr.

Schon mal im Wald verlaufen? Wenn ja dann ist doch sicherlich noch jeder einzelne Ton bekannt und im Ohr gespeichert. Das Knacken von Ästen, das Geräusch des Windes welcher durch die Blätter rauscht und pfeift…. und wenn es dann langsam dunkel wird und die Schatten sich im Wald vervielfachen und vorbeihuschen, die Vögel durch den letzten Schein der Abendsonne fliegen und der Wald „anders“ erwacht – ja dann möchte ich jedenfalls nicht mehr in dem selbigen weilen.

Der kleinen Trischa blieb nur leider keine andere Möglichkeit als die Nacht im gruseligen Wald zu verbringen. Diese Situation, diese gruseligen und schauderhaften Momente werden von King passend und gekonnt erzählt, geradezu erlebbar gemacht.

Eine exzellente Erzählung.

Allerdings gab es für meinen Geschmack einen kleinen Knackpunkt: Die Zeit, ja die Spieldauer gestaltete sich für meine Ohren viel zu lange. Ein tolles, spannungsreiches, gruseliges und extrem gefühlvolles Buch allemal – nur irgendwann hat es mir persönlich gereicht. Ich wollte nicht mehr länger im Wald „sitzen“ und der Story folgen.

Das HB ist trotz aller Längen empfehlenswert – absolut!

Große Anerkennung an die gesamte Produktion! So lobe ich mir spannungsvolle und gruselige Unterhaltung! Gern mehr von dieser Art.

Ich vergebe dem Hörbuch 3,5von5 Hörbuchgruselpunkten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s