AUSGEHÖRT: Infernal – Greg Iles

Infernal _ Greg Iles
Infernal _ Greg Iles

Erste Worte: 

Ich habe aufgehört Leute zu schießen, kurz nachdem Gewinn des Pulitzer. Das war vor sechs Monaten. Mit Menschen war ich schon immer begabt, aber sie haben mich auch fertig gemacht und das lange bevor ich den Preis erhielt. Trotzdem schoß ich weiter, auf einer blinden Suche, der ich mir noch nicht einmal bewusst war.

Quelle: Autor –Greg Iles, Anbieter – Audible GmbH, Sprecher – Uve Teschner, Spieldauer – 17 Std. 29 Min. (ungekürzt), Veröffentlicht: 2012

Das Hörbuch ist bei Audible im Flexi-Abo für € 9,95 erhältlich.

Kurzinhalt: Jordan Glass will in Hongkong endlich Urlaub machen von dem aufreibenden Dasein als Kriegsfotograf. Doch schon der erste Besuch eines Kunstmuseums macht diesen Plan zunichte. Gerade noch stellt sie verwirrt fest, dass die anderen Besucher sie anstarren, da entdeckt sie die bizarre Gemäldeserie eines anonymen Künstlers. Sie zeigt verschiedene, angeblich schlafende Frauen nackt. Der Schlag trifft Jordan, als sie auf einem der Bilder sich selbst erkennt – so, wie die anderen Besucher offensichtlich auch. Doch ist das Jordan? Und schlafen die Frauen wirklich? Es gibt Gerüchte, die besagen, sie seien tot. Jordan weiß sofort, dass nicht sie es ist, die dort abgebildet wurde, sondern ihre seit einem Jahr verschollene Zwillingsschwester Jane, von der bis heute jedes Zeichen fehlt. Ist das vielleicht eine Spur? Fieberhaft machen sich Jordan und das FBI auf die Suche nach dem morbiden Künstler – um Jane zu finden und um zu verhindern, dass noch weitere Frauen in den Todesschlaf fallen…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung: 

Vorab: Greg Iles, bis dato mir völlig unbekannt, schaffte es von der ersten Minute an mich mit seinem Buch in dessen Bann zu ziehen.

Fragen über Fragen brechen auf Jordan Glass, der Hauptprotagonistin ein, nachdem sie sich selbst auf einem ausgestellten Bild einer Hongkonger Galerie entdeckte. Ohne Zweifel handelte es sich hierbei um ihre seit Monaten vermisste und bereits für tot geglaubte Zwillingsschwester.

Jordan erhält Unterstützung durch das FBI und zusammen mit Agent Kaiser und anderen Helfern, schnüffelt sie fortan in den verschiedensten Künstlerkreisen. Der Plot führt den Hörer/Leser von Hongkong nach New York bis hin nach New Orleans.

Agent Kaiser spielt recht schnell eine weitere, wichtige Rolle in Jordans Leben. Beide Hauptpersonen, vom Leben stark „gebeutelt“ verlieben sich (wie sollte es anders sein) ineinander. Ich frage mich , gibt es eigentlich noch Thriller ohne begleitende Liebesbeziehungen?

Wie dem auch sei, die Geschichte ist spannend, logisch und sehr interessant erzählt. Die Spielzeit ( etwas über 17Std) verging wie im Flug und besonders begeisterten mich die „falschen Fährten“ auf die Greg Iles den Hörer/Leser von Zeit zu Zeit schickte und mit deren Auflösung er mehr als überraschte. Das Ende, sprich die Auflösung des Falles verblüffte mich ehrlich gesagt einwenig.

Sprecher Uve Teschner überzeugte, wie so oft, auf ganzer Linie. Teschner verlieh dem Hörbuch, welches übrigens aus der Ich-Perspektive einer Frau erzählt wird, den richtigen Ton!

Ich vergebe diesem Hörbuch 4von5**** – hörenswert und unterhaltsam!

2 thoughts on “AUSGEHÖRT: Infernal – Greg Iles”

  1. Mich hat das Buch ebenfalls begeistert. Ist schon etwas her, dass ich es gelesen habe, aber ich kann mich erinnern, dass es mich sehr in Atem gehalten hat. Und dass es eine Stelle gab, die mir noch sehr lange nachgelaufen ist.

  2. Huhu,
    mir gefiel das Hörspiel auch sehr gut :O)
    die Spannung konnte unheimlich gut vermittelt werden!
    LG Ela

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s