Die Reinheit des Todes von Vincent Kliesch

Die Reinheit des Todes - Vincent Kliesch
Die Reinheit des Todes - Vincent KlieschErsten Worte:Erste Worte

Erste Worte:
Widmung:

Für alle, die im Service arbeiten. Lasst euch nicht ärgern!!!!

Mit dem lang ersehnten Gast war auch der Wahnsinn in ihr Haus gekommen. Doch während die wundervolle Musik den Raum mit ihrer bittersüßen Melancholie füllte, verdrängte Elisabeth Woelke die Warnung, die ihr Unterbewusstsein ihr sandte………

Taschenbuch: 320 Seiten Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (10. Mai 2010) ISBN-10: 3442374928 ISBN-13: 978-3442374922

Ein Comedian schreibt einen Krimi? Den Namen des Autors, Vincent Kliesch, hatte ich bis dato ehrlich gesagt noch nie gehört. Umso gespannter war ich auf diesen Thriller. Vincent Kliesch hatte mich sofort als Thriller Autor überzeugt – sein Debüt Roman fesselte mich von der ersten Seite an. Versteht sich also von selbst, dass ich dieses Buch in fast einem Rutsch durchgelesen habe.

Zur Story:
In Berlin treibt seit acht Monaten ein geheimnissvoller Serienmöder sein Unwesen. Der «Putzteufel« ermordete bereits drei Opfer – sein Markenzeichen: Alle Tatorte wurden akribisch gesäubert, seine Opfer fand das LKA gewaschen,frisiert, bekleidet mit einem weißen Hemd und ordentlich aufgebahrt in deren Wohnungen vor. Der Täter hinterließ nie auch nur die kleinste Spur bzw. den kleinsten Hinweis.

Julius Kern – Ermittler beim LKA wird von einem Kollegen aus Berlin um Mithilfe zu diesem Fall gebeten. Kern – bekannt durch seine unkonventionellen Ermittlungsmethoden – ist allerdings noch von seinem letzten Fall psychisch sehr in Mitleidenschaft gezogen.

Der damalige Täter – Tassilo -, ein äußerst gebildeter und kultivierter Serienmörder (erinnert ein wenig an Hannibal Lecter aus »Schweigen der Lämmer«) wurde zum Leidwesen von Kern freigesprochen.

Kerns Ehe zerbrach an diesem Fall und seitdem sind Alpträume seine ständigen nächtlichen Begleiter. Julius Kern kommt der Bitte seines Kollegen nach und übernimmt die Ermittlungen in Sachen »Putzteufel«.

Die eigentliche Identität des »Putzteufels« wird für den Leser recht bald aufgeklärt, was die Geschichte allerdings noch spannender erscheinen lässt. Insgesamt drei Erzählperspektiven erlauben dem Leser Einblick in die Geschichte der drei Hauptprotagonisten. Mag die Story anfangs verwirrend durch die vielen Rückblicke wirken, klärt sich am Ende jede einzelne Ungereimtheit logisch und sinnig durchdacht auf.
Das Ende hat mich dann richtig überrascht, zu keinem Zeitpunkt hatte ich auch nur die leiseste Ahnung, wie die Geschichte ausgehen könnte.

Vincent Kliesch schafft es in kürzester Zeit, extreme Spannung aufzubauen. 65 kurze, schnelle und vor allem logisch aufgebaute Kapitel hetzen einen nahezu bis ans Ende des Buches.

Zu erwähnen sei noch, dass es der Autor wunderbar geschafft hat, drei Hauptcharaktere zu erschaffen, die unterschiedlicher und interessanter nicht sein können und ab und an habe selbst ich mich dabei erwischt, den Serienmörder Tassilo durchaus sympathische Züge abzugewinnen……

Äußerst liebenswürdig erscheint mir ebenfalls die Danksagung des Autors, entdeckt man hier plötzlich bekannte Namen aus dem Buch, welche aus dem nahem Umfeld des Autors als Inspiration genommen wurden.

Und eins sollte jedem Leser am Ende des Buches mit Sicherheit klar werden: Das eigene Verhalten zu Serviceangestellten wird sich definitiv danach bewusst positiv verändern…..

Glücklicherweise schreibt der Autor bereits an seinem zweiten Buch – ebenfalls mit dem Ermittler Julius Kern als Hauptprotagonisten – und zur großen Überraschung und Freude begegnen wir auch diesmal wieder seinem »größen Feind« Tassilo.

7 thoughts on “Die Reinheit des Todes von Vincent Kliesch”

  1. Tolle Rezi🙂 – muss ich mir für meinen nächsten Gang in die Buchhandlung merken😉 – Dankeschön!

    glg, Sunsy

  2. Huhu!
    Das klingt ganz gut, obwohl in Thriller die in Deutschland spielen aus mir unbekannten Gründen meistens nicht so doll finde. Vincent Kliesch kannte ich noch nicht, hab ihn aber gleich mal gegoogelt und durchaus sehr lustige Videos gefunden.
    Ich setze das Buch mal auf meine Wishlist und bin mal gespannt darauf!

    1. hello, kann ich verstehen ich habe bisher auch immer einen großen bogen um krimis gemacht, welche in deutschland spielen. einzige ausnahme: sebastian fitzek! „der reinheit des todes“ sollte man dennoch eine chance geben es lohnt sich auf alle fälle!!!! bin schon sehr gespannt auf das zweite buch von Vincent Kliesch

      1. Habe mir gestern erst meinen ersten Fitzek „Der Augensammler“ gekauft. Bin schon gespannt! Vincent Kliesch kommt aber auf jeden Fall auf die Liste!

  3. Hui, das hat mich ja mal richtig neugierig gemacht! Schade, daß es das Buch anscheinend nicht als Hörbuch gibt. Da ich mir normale Printversionen immer scannen muß, um sie am Rechner lesen/hören zu können, wird es wohl noch was dauern, bis ich es lesen kann. Schade, denn es sprach inhaltlich praktisch sofort mit mir. ich schreib noch was dazu, wenn ich irgendwann trotzdem dazu gekommen bin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s