Der Augensammler – Sebastian Fitzek

Erste Worte:

Der Augensammler - Sebastian Fitzek
Der Augensammler - Sebastian Fitzek

Es sind die Phantasten die die Welt verändern und nicht die Erbsenzähler.

Spielen ist experimentieren mit dem Zufall. Novalis. It`s the end where I began.

Quelle: Audio CD (1. Juni 2010) 1., Aufl. Edition Label: Lübbe-Audio (Tonpool) ASIN: 3785743688 geschrieben von Sebastian Fitzek, gesprochen von Simon Jäger. Spieldauer: 10 Std. 51 Min. ungekürzt

Gut, da sitz ich nun und überlege was ich über Fitzeks neuestes Werk sagen soll…

Vorweg – ich habe alle seine Werke gelesen/gehört und war meist begeistert. Logisch durchdachte und gut ausgebaute Romane – das ist Sebastian Fitzek!

Die Romane wunderbar als Hörbuch vorgetragen von Simon Jäger.  Ein Weltklasse- Sprecher trifft hervorragenden Schriftsteller…

Tja nur jetzt kämpfe ich gerade mit mir selbst…  Ich konnte kaum die Erscheinung des Hörbuches abwarten, gehörte sicherlich auch zu den Ersten, die auf den Downloadbutton bei audible.de drückten und sofort der Geschichte lauschten.

Es fing äußerst spannend an, sehr gefiel mir die genaue und intensive Charakterisierung der einzelnen Personen. Alexander Zorbach und Alina Gregoriev hatte ich deutlich vor meinem inneren Auge – Respekt hier für die offensichtlich umfangreiche Recherche. (Auch das Nachwort vom Autor selbst empfand ich als sehr informativ und interessant!)

Die Idee zur Geschichte hat mich selbstverständlich mitgerissen, jedoch wollte der Funke beim Hören diesmal irgendwie nicht richtig auf mich »überspringen.«

Mir fehlten die wirklich spannenden, mitreißenden Stellen. Ebenfalls fehlte mir auch der Drang, unbedingt und zwar jetzt sofort, – also gleich – wissen zu wollen, wie es ausgeht. Bei diesem Hörbuch habe ich mich sogar erwischt, selbst nach einigen Stunden Pause, nicht sofort wieder den ipod einschalten zu müssen.

Es zog sich zwischendurch ziemlich in die Länge.

Nach knapp 3 Stunden Hörzeit (Gesamtlänge 10:51 Stunden) hatte ich das erste Mal eine vage Vermutung, wer der »Augensammler« sein könnte. Diese bestätigte sich dann auch zum Schluss. Die Person des Täters ist und bleibt für mich nicht überzeugend genug und in sich stimmig.

Fazit: Es ist nicht der schlechteste Thriller, den ich gehört habe, allerdings auch nicht der Beste Fitzek! Falls es,  und das wird es mit Sicherheit, eine Fortsetzung geben wird, dann hoffe ich, die gewohnte Spannung wieder erleben zu dürfen, die mir sonst so oft bei Fitzeks Romanen die Gänsehaut beschert hat.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s