Lord Mountdrago – W. Somerset Maugham

Der gute alte W. Somerset Maugham!

Nachdem ich den »Büchersack« mit Begeisterung gehört hatte wollte ich mehr von Somerset Maugham lesen/hören.

Kurz zum Schriftsteller: 1874 – exakt ein Jahrhundert vor mir – erblickte W. Somerset Maugham das Licht der Welt in Paris.  Seine Eltern starben als er 10 Jahre alt war und somit lebte W. Somerset fortan bei seinem Onkel. Er studierte an der Uni Heidelberg Deutsch, Literatur und Philosophie und zu einem späteren Zeitpunkt in London Medizin. Als Arzt praktizierte er  zu keiner Zeit.

Er war ein » viel Reisender « was sich in seinen Erzählungen widerspiegelt. Seine Geliebte heiratete er 1917 und bekam mit ihr eine Tochter. Die Ehe wurde 1928 bereits wieder geschieden, Grund hierfür sicherlich seine Homosexualität. Jahre später gestand Maugham: „Ich war ein Viertel ’normal‘ und drei Viertel schwul. Nun ja zumindest hat er es erkannt und hing nicht unglücklich in einer, für ihn falschen Ehe fest. Er lebte fortan mit seinem eigentlichem Partner – seinem Sekretär zusammen.

Maugham veröffentlichte zahlreiche Werke unter anderem einige Theaterstücke. Seine Arbeiten waren bereits zu Lebzeiten äußerst erfolgreich – Schätzungsweise bis zu 10 Millionen verkaufte Exemplare. Seine gesamten Werke sind in Wiki aufgezählt und sicherlich ebenso auf den verschiedenen Buchplattformen zu finden…..Tja und gestorben ist er dann 1965.

Lord Mountdrago - W. Somerset Maugham
Lord Mountdrago - W. Somerset Maugham

Ich besorgte mir also drei weitere Bücher von ihm und startete mit »Lord Mountdrago«. Exakt 14 Kurzgeschichten finden sich auf 173 Seiten. Jede einzelne Geschichte ist voll mit sozialen Betrachtungen – wunderbar wie Maugham seine Geschichten erzählt, wie er stets darauf bedacht war, jede einzelne Beobachtung genauestens zu erwähnen und diese so zu formulieren dass man sehr schnell den Eindruck und das Gefühl vermittelt bekommt man wäre selbst live dabei gewesen.

Ich schlich und schwieg mit »Der Bettler« über den Marktplatz, fand mich im dunklen Treppenhaus mit »Der Traum«, beobachtete Richard Harenger und Mrs. Pritchard in »Die Unvergleichliche« und konnte dabei nur den Kopf schütteln. Im »geschlossenen Laden« erfuhr ich mehr über das Scheidungsgesetz eines freien unabhängigen Staates. »Der Mann mit der Narbe« und seine „Liebe“ zu Ingwerbier stimmte mich traurig und letztendlich zauberte er mir doch ein Lächeln auf meinen Mund. »Gesellschaftliche Haltung« rührte mich zutiefst und die Peregrines zeigten mir in »Des Obersten Lady« dass nichts so sein muss wie es scheint,  ebenso »Lord Mountdrago« dessen Angst auch mich zum nachdenken brachte. Höchst amüsant »Der Kirchendiener« mit seiner Verstocktheit. Sehr schön wie Signora Nicolini »In einem fremden Land« zu überraschen weiß. Einwenig mehr Freundlichkeit hätte dem »Taipan« sicherlich gut getan. »Der Konsul« bewies teilweise Nervenstärke, ich hätte längst auf den Tisch gehauen. »Ein Freund in Not« ziemlich makaber und »Das runde Dutzend« beschloss als letzte Erzählung das Buch.

Maugham überzeugte mich auf ganzer Linie! Er ist ist ein wundervoller Beobachter der menschlichen Gesellschaft und bringt dies ebenso unterhaltend zu Papier. Sein Stil so wie man es sich von einem begnadeten Schriftsteller wünscht! Für mich einer der besten und bedeutendsten und zugleich inspirierendsten Schriftsteller die ich je gelesen oder gehört habe.

Seine beiden nächsten Romane »Theater-  Ein Schauspielerroman« und »Mrs. Craddock« werde ich sicherlich in kürzester Zeit verschlingen und mir jetzt schon seine anderen Werke sichern……

Das Schlusswort übergebe ich an George Orwell, der offensichtlich genauso begeistert war von Maugham wie ich es bin.

»Von den modernen Autoren hat mich Somerset Maugham am meisten beeinflusst. Ich bewundere unendlich, wie er machtvoll und ohne Schnörkel eine Geschichte erzählt.«

2 thoughts on “Lord Mountdrago – W. Somerset Maugham”

  1. Hui, ich hatte mir ja seit vielen Jahren schon vorgenommen, Somerset-maughham mal zu lesen, weil er einen Freund so begeisterte. Aber jetzt bin ich endgültig überzeugt und „angefixt“. Das klingt sooooo begeistert, daß ich das jetzt schnellstens in die Tat umsetze. Schön, was man auf dieser Seite wieder so liest. Liebe grüße vom Nest

    1. Schön wieder was von Dir zu hören! Dann mal los und in ein Buch von ihm reinlesen! Lohnt sich allemal.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s