Kauf-Nix-Tag

Kauf nix Tag (englisch: „Buy Nothing Day“)

Morgen ist also wieder ein Gedenk- bzw. Aktionstag!

Zumindest morgen in den USA und bedingt durch die Zeitverschiebung dann tags drauf am 28-11-09 bei uns Europäern.

Ein sogenannter konsumkritischer Aktionstag der mir heute gerade Recht kommt.

Die „stade“ Zeit, auch vorweihnachtlicher Wahnsinn genannt, schleicht sich, zwar langsam jedoch in großen Schritten an uns heran. So ist es dann auch an mir, mich langsam aber sicher mit dem Besorgen oder zumindest mit dem „darüber Nachdenken“ einzelner Weihnachtsgeschenke zu beschäftigen.

Kennen Sie das, man bespricht sich mit seinen ausgewählten Personenkreis und versichert sich alljährlich aufs Neue, keine Geschenke zu kaufen und auch schon gar nicht zu verschenken und JA dieses Jahr halten wir uns dann daran!

Kommt mir persönlich sehr gelegen, da mir sowieso nie etwas Passendes einfällt für einzelne Personen. Es ist jetzt auch nicht so als würde ich gerne in die Stadt rennen und Geschenke kaufen – allein der Gedanke daran veranlasst mich augenblicklich eine Kaffeepause einzulegen.

Zurück von der selbigen, erreicht mich eine E-Mail. Mit den Worten: „Schau mal da!“,  werde ich durch einen beigefügten Link auf eine Internetseite geschickt. Dort angekommen, entdecke ich die verschiedensten Arten von Leuchtmaterialien.

Interessant! Gestern befand ich mich noch auf einer Art „kommerziellen Jahrmarkt“ und dort wurden genau diese Art von – nennen wir sie zum besseren Verständnis einfach „seltsam geschwungene jedoch durchaus ansehnliche Lampen“ zu wahnsinnigen Preisen angeboten. Zu erwähnen ist vielleicht noch das meine Begleitperson sichtlich angetan war von diesen „seltsam geschwungene jedoch durchaus ansehnliche Lampen“ und ich, trotz vorheriger Verkündigung des „nichts Schenkens“, die dezent aufleuchtenden Hinweisschilder in ihrem Kopf wahrnahm.

Sofort speicherte ich den geäußerten Wunsch nach besagter Lampe ab und in Gedanken saß ich schon an meinem PC und suchte nach solchen Leuchtobjekten. Der Plan war, diese Lampe zu finden und zu einem weniger wahnsinnigen Preis zu erstehen und dieselbige dann unauffällig, an einem bestimmten Tag im Dezember, im Zimmer der Begleitperson zu verstecken. Selbstverständlich würde die Lampe strahlend und festlich erleuchtet entdeckt werden und ich wäre somit zwar ein „Geschenkebrecher“ aber immerhin auch der Held und ich würde mich über das mir geltende Lächeln und die damit verbundene Freude ihrerseits, mehr als freuen.

Gut, also wieder zurück zum Anfang der Geschichte.

Ich saß also, wie bereits erwähnt an meinem Schreibtisch nach der Kaffeepause und erhielt besagte E-Mail. Der Link führte mich auf die benannte Seite und ich war sichtlich erstaunt, dass die von mir bereits gefundene Seite exakt derselben entsprach.

Gut, was ich finde, finden alle anderen auch.

Mir kam die Idee, wie folgt auf die E-Mail zu antworten: „aha auf dem großen pc will die seite nicht aufgehen, der kleine pc bekommt gerade ein virus update und der palm hat mir gezeigt um was es ging. wow die sind ja gleich viel viel günstiger! das ist ja hammer! welche gefällt dir am besten? (ORIGINAL TEXT meiner geschriebenen E-Mail) (Anmerkung: Der Umstand und die Situation wie ich die Internetseite fand, war nicht gelogen!!)

Ich fühlte mich großartig, hatte ich doch ganz nebenbei, völlig unverdächtig nach der gewünschten Lampe gefragt. Unglaublich wie stolz ich vor dem Bildschirm saß. Ich rechnete mir aus, dass ich eine baldige Antwort bekommen würde mit dem exakten Wunsch. Natürlich würde ebenfalls in der E-Mail stehen dass die Lampen ja leider zwar deutlich günstiger sind als auf den gestrigen „kommerziellen Jahrmarkt“, jedoch der Erwerb jetzt nicht möglich ist, da „Mitbenutzerkind I & II“ erstmal mit Geschenken vorgehen! Ich würde dann meinerseits sofort auf den – JAichwillsofortbestellen Knopf – sprich Warenkorb –  klicken und meine Daten brav eintippen und wenige Tage später, mit einem großen Lächeln,  zu meiner Packstation schleichen.

Die Antwort ließ auf sich warten. Eine Minute vergangen.

Keine Antwort nach weiteren fünf Minuten.

Eine weitere Minute zog ins Land. Keine Antwort.

Ich beschloss mir die Wartezeit mit einem weiteren Kaffee zu vertreiben, an Arbeit war jetzt in dieser äußerst spannenden Situation nicht zu denken.

Mit der Kaffeetasse in der Hand, setzte ich mich wieder an den PC und checkte meine E-Mails. Keine Antwort. Ich öffnete eine neue Nachricht und schrieb: (auch hier der ORIGINAL TEXT meiner geschriebenen E-Mail) hallo?????????

Weiter fünf Minuten später, hatte ich immer noch keine Antwort.

Fast zehn Minuten nach dem versenden meines stillen Hallos, kam endlich eine Nachricht. Schnell geöffnet in freudiger Erwartung fand ich dann – eine leere E-Mail – vor. Unglaublich! Kein Text kein nichts – oder eben doch ein Nichts von einer E-Mail.

Leere E-Mails kommen häufiger von gewissen Personen die in Positionen arbeiten in denen sie zwar Vorhaben eine E-Mail zu beantworten, jedoch just in dem Moment etwas dringendes, sprich die Arbeit dazwischen kommt. Schwupps wird vor Schreck, auf Antworten gedrückt ohne eine solche geschrieben zu haben und nach getaner Arbeit folgt dann meist die eigentliche Antwort.

Ich schrieb zurück: leere email!!!!! (Auch hierbei handelt es sich um den ORIGINALTEXT)

Sofort hatte ich eine Antwort: „Seite 2 die hennalampe 120 cm mit geruchlosem ziegenleder bezogen…rot hab ich gekauft 59.90 juhuu sie ist mein mein mein lach freu freu freu“

Meinen Gesichtsausdruck brauche ich hier wohl nicht zu beschreiben! Ich glaube das herunter Klappen meines Kiefers hat auch mein Nachbar im gegenüberliegenden Haus noch deutlich vernommen.

Ganz toll, einfach wunderbar, wie ich so etwas liebe!

Ich war zutiefst getroffen und gekränkt, hatte ich doch eine wirklich gute – ausgesprochen sehr gute Idee gehabt. Alle Pläne wurden eiskalt durchkreuzt. Am meisten ärgerte mich jedoch, dass genau derselbe Fall  – von plötzlichen selbst Beschenken – bei exakt derselben Person, Tage vorher schon einmal eintrat.

War sie nicht vor wenigen Tagen auf der Buchmesse und zeigte mir freudig strahlend, eine Bücherliste auf der mehrere Bücher vermerkt waren, welche sie unbedingt – die Betonung liegt auf unbedingt – besitzen müsse. Sie können sich vorstellen was ich daraufhin gemacht habe? Ja richtig ich speicherte diese Liste unauffällig in meinem Gehirn ab und bestellte einen Tag später die Bücher in meinem Lieblingsbuchladen. Abholung wie immer am nächsten Tag.

Am Bestelltag selbst erhielt ich eine E-Mail von der, von mir an gedachten Beschenkten und drei Mal dürfen Sie raten was darin stand…

Aus diesem Grund und auch um auf den Anfang dieser Geschichte zurück zu kommen, nämlich auf den „Kauf-nix-Tag“ habe ich beschlossen, bis Weihnachten wird jeder Tag, in Bezug auf Geschenke für meine Freundin, ein „Kauf-nix-Tag“ sein…

Für etwaige Freunde des Konsums, mitleidig blickende Menschen und solchen die gerne verschenken, gebe ich auf Anfrage gerne meine Packstation Adresse bekannt und reiche etwaige Geschenke gerne an meine Freundin weiter…

(vorweihnachtlicher Wahnsinn umbedingt googeln)

4 thoughts on “Kauf-Nix-Tag”

  1. hi….
    schön was habe ich gelacht eben…mit tränen in den augen…ich grinse immer noch…frage mal Besagte….aus ihrem mund klang das irgendwie nicht so lustig….

    weiter so….ich mein mit dem Schreiben….und mit dem Schenken
    LG

    1. alsooo wie soll bitte ein noch-nicht-beschenkter ahnen, dass man sich dieses jahr mal NICHT ans – ich- schenke- nix -logo hält?🙂 manchmal ist es gar nicht so einfach, nicht-schenkern hinweise hinzuwerfen, von denen man dann hofft, sie werden aufgeklaubt und verarbeitet, gekauft, eingepackt und geschenkt, um dann mal ein jahr davon auszugehen, dass es tatsächlich nix gibt….tja…ich schenk trotzdem weiter und hoffe weiter…..

  2. Sehr gut! Der Weihnachtsterror ist schon immer schlimm! Und dann wollen alle beschenkt werden, geben es aber nicht zu. Da heißt es schon im Laufe des Jahres Ohren und Augen auf und auf der inneren Festplatte abspeichern. Also noch ist nichts verloren!!! Weiter denken….und schenke ….
    Blog weiter schreiben und neue Einträge!!
    VG
    mauerfall

    1. hey super eintrag..genau so ist es ..ich bin auch immer verpeilt….sehr gut

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s